Ausstellung "Nationalsozialismus & Volkshochschulen"

von Petra Götzenbrugger

Was geschah in den Volkshochschulen Wiens in den Jahren zwischen 1938 bis 1945? Bis heute gibt es diesbezüglich mehr weiße Flecken als gesichertes Wissen. Wer waren die Opfer des Nationalsozialismus, die bis 1938 in den Volkshochschulen gearbeitet und unterrichtet haben?
In einem gemeinsamen Projekt des Österreichischen Volkshochschularchivs (ÖVA) mit dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) wird auf Basis umfangreichen Datenmaterials erstmals versucht, einen Überblick über die Zahl und das Schicksal der Opfer zu bekommen.

Die Ausstellung ist ab 12.11.2019 bis Jahresende an der VHS Ottakring zu sehen.
Eintritt frei! Keine Anmeldung erforderlich!

Veranstaltungen zur Ausstellung sind zeitnah unter www.vhs.at/ottakring zu finden.

Foto: Volkshochschule Ottakring: Eingangsportal. Österreichisches Volkshochschularchiv, Bildarchiv: Lfnr. 331

https://www.vhs.at/de/k/286498247

Wo? Ludo Hartmann-Platz 7

Wann? Dienstag, 12. November 2019, 10:00 Uhr (bis in 24 Tagen)
Thumb volksheim ottakring eingang 1945  va nr 331

150x150

p Foto hochladen